Unerträglicher Verwesungsgeruch

Zoll findet Teile verwester Tierkadaver aus Nigeria

Kadaverteile
Düsseldorfer Zöllner finden Frachtsendung mit halbverwestem Inhalt

Unerträglicher Verwesungsgeruch schlug Zöllnern vom Düsseldorfer Flughafen am 15.12. beim Öffnen einer Frachtsendung aus Nigeria entgegen.

Neben diversen Textilien, künstlichen Haarteilen, pflanzlichen Lebensmitteln und Trockenfleisch, fanden sie auch Teile nicht mehr erkennbarer Tiere in stark verwestem Zustand. Die Sendung war für einen Empfänger in der Nähe von Geilenkirchen bestimmt.

Da aus den verwesten und pilzbefallenen Kadaverteilen Flüssigkeit austrat, ordnete das Veterinäramt nicht nur die Vernichtung der tierischen Bestandteile, sondern der gesamten Sendung an. Der komplette Beschauraum musste außerdem desinfiziert werden.
Verwandte Themen
Frachtsendung | Düsseldorfer Flughafen
Diskussionen
Ähnliche News

Newsweb Partner